i-TP Ausbildung, Foto by Astrid Tiedemann
i-TP Ausbildung, Foto by Astrid Tiedemann

I•TP® - Integrative Tanzpädagogik 2018

ist ein zeitgenössisches Unterrichtsmodell und richtet sich an alle, die ihren Tanzunterricht reflektieren, verbessern und auf eine systematische Grundlage stellen wollen. Im Mittelpunkt steht die Vermittlung tänzerischer und künstlerisch-kreativer Lernprozesse. In Praxis und Theorie werden Wege aufgezeigt, Lernprozesse mittels differenzierter Methoden zielgerichtet zu gestalten und in das eigene Berufsfeld zu integrieren.

Die einjährige berufsbegleitende Basisausbildung vermittelt zentrale pädagogische und tänzerische Grundlagen zur Verwirklichung eines an Zielgruppen orientierten Unterrichts. Es werden unterschiedliche Zugänge zum Tanz sowie verschiedene Methoden des Unterrichtens beispielhaft erfahrbar. Jede/r Lernende kann in dieser Zeit sein kreatives und tänzerisches Potential entwickeln. Die Ausbildung ist für alle geeignet, die in pädagogischen, tänzerischen, sozialen und künstlerischen Bereichen tätig sind und die Inhalte dort umsetzen wollen. Für die Teilnahme an der Basisausbildung sind tänzerische oder pädagogische Vorerfahrungen erwünscht.
www.tanzausbildung-karlsruhe.de

Ausbildungsinhalte - und Ziele

  • In der Ausbildung werden Tänze und Choreografien für verschiedene Niveaustufen und aus unterschiedlichen Stilen wie Modern Dance, Hip Hop, Breakdance, Jazz, Folklore, Ballett, Gruppentänze und einfache Kindertänze erarbeitet. Dadurch entsteht ein vielfältiges Repertoire unterschiedlicher Tänze.
  • Aufbau und Struktur von Tänzen werden mit Hilfe der Form-Wahrnehmungs-Aspekte analysiert und ausgewertet.
  • Mittels erlebter Anatomie, Körperarbeit und Bewegungsübungen wird das Verständnis für den Körper und seine Bewegungsfunktionen erweitert.
  • In praktischer Anwendung wird ein umfassendes Wissen über Methodik, Didaktik und Lerntheorie erarbeitet sowie der Aufbau und die Umsetzung in eine unterstützende, freundliche und wohlwollende Unterrichtssituation erlernt.
  • Es wird eine differenzierte Sprache für Tanz und Bewegung entwickelt, mit der Unterricht gezielt geplant und mit Schüler_innen lebendig kommuniziert werden kann.
  • Die Teilnehmer_innen lernen ihre Schüler_innen in kreativen Prozessen des Choreografierens zu begleiten und Improvisationen und Bewegungsspiele anzuleiten.
  • Eigene Unterrichtskonzepte können auf Basis reflektierter Lern- und Unterrichtserfahrungen fortgeführt und weiter ausgearbeitet werden.
  • Ein wichtiges Anliegen ist, die Inhalte in einem lebendigen Unterricht anwenden zu können, voller Neugierde für den Tanz, die Schüler_innen und sich selbst.

Begleitung & Coaching
Die Teilnehmer_innen werden über die gesamte Ausbildungsdauer durch eine/n Lehrer_in individuell begleitet. Dies ermöglicht einen kontinuierlichen Lernprozess und nachhaltiges Lernen und bietet Raum für vertiefenden Austausch und Reflexion. Die Ausbildung beinhaltet ein Coaching der Teilnehmer_innen in ihren individuellen Unterrichtssituationen und Arbeitsfeldern. Das Coaching unterstützt und macht Mut, Neues auszuprobieren. Gezielte Aufgaben und Unterrichtsmaterialien für die Phasen außerhalb der Kurszeiten helfen, die eigene Unterrichtskompetenz zu entwickeln.

Dozenten
Marion Frey (DE), Tanzpädagogin, Leiterin des DiT Studios Karlsruhe für Tanzkunst und Tanzpädagogik, iTP - Aus- und Fortbildungslehrerin. Langjährige Berufstätigkeit als Kindergartenleiterin, Leitung kultureller Kinder- und Jugendaktivitäten, eigene musikalische Kinder-Mitmach-Theaterproduktionen und Bühnenauftritte. Lehrerin für zeitgenössische Kurse, Workshops, Projekte und Performances mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Werner Huschka (DE), Tanzpädagoge, Tänzer, Kurator, Künstlerischer Leiter des DiT und Ausbildungsleiter der iTP; Studium der Sportwissenschaft mit Rhythmik/Tanz an der Sporthochschule Köln, Mitglied der Maja-Lex Dance Group, Zusatzstudium Tanz und Tanzpädagogik an der Temple University Philadelphia and SUNY Brockport, USA. Modellversuche und Projekte in Kindergarten, Hort und Schulen.

INFORMATIONSTAGE
»Einblicke in Theorie und Praxis der Basisausbildung«

F001
02.12.2017 // SA 12:00 - 16:00
Ort // Tanz- und Theaterwerkstatt Ludwigsburg
Kosten // 52 € / erm. 44 €
ANMELDUNG

F002
20.01.2017 // SA 12:00 - 16:00
Ort // Tanz- und Theaterwerkstatt Ludwigsburg
Kosten // 52 € / erm. 44 €
ANMELDUNG

 

 

 

BASISAUSBILDUNG

Termine - Orte -Themen
Die Basisausbildung umfasst sechs Wochenendtermine in der Tanz -Theaterwerkstatt Ludwigsburg, jeweils Sa 10:30 - 20:30; So 9:00 -16:00

und drei 4 ½-tägige Kompakttermine im Seminarhaus Grube Louise
www.grubelouise.de


Beginn 1. Tag 16:30, Ende letzter Tag 15:00

04. - 08.04.2018
ENTDECKUNGSREISE, IN DIE KUNST ZU TANZEN
Ort: Forum Grube Luise

05./06.05.2018
RAUM IN UNS, UM UNS HERUM:KÖRPERRÄUME UND ORIENTIERUNG IM UMGEBUNGSRAUM
Ort: Tanz- und Theaterwerkstatt

16./17.06.2018
IN DER ZEIT SEIN: ZEIT VON BEWEGUNG UND MUSIK
Ort: Tanz- und Theaterwerkstatt

21./22.07.2018
DER KÖRPER - ERLEBT, GELEBT UND GETANZT
Ort: Tanz- und Theaterwerkstatt

30.08. - 03.09.2018
LERNEN - ERINNERN - TANZEN
Ort: Forum Grube Luise

30./21.10.2018
UNTERRICHTEN - EINFACHE TÄNZE ERPROBEN
Ort: Tanz- und Theaterwerkstatt

01./02.2018
IMPROVISATION - SPONTANEITÄT UND SPIEL
Ort: Tanz- und TheaterwerkstatT

05./06.01.2019
IDEEN UND THEMEN ZUM BEWEGEN UND TANZEN
Ort: Tanz- und Theaterwerkstatt

30.01. - 03.02.2019
CHOREOGRAPHIE
Ort: Forum Grube Luise

(Änderungen vorbehalten)

Kosten // € 1.970,-- / erm. € 1.820,--
(Ermäßigung für Mitglieder des DiT und der Tanz- und Theaterwerkstatt Ludwigsburg.)
Kosten für Übernachtung und Verpflegung sind nicht im Preis inbegriffen.

Eine Kooperation mit dem Deutschen Institut für Tanzpädagogik (DiT) e.V.