2015 BürgerTheater: AKTE OPPENHEIMER


Aufstieg und Fall des Joseph Süß Oppenheimer

Eine Produktion des BürgerTheaters Ludwigsburg im September 2015
Aufführungstermine
Premiere // Do 17.9.2015
weitere Vorstellungen // 18., 19., 20.9. und 24., 25., 26., 27.9.2015
Open Air im Hof des Kunstzentrums Karlskaserne

Das Süß-Oppenheimer-Projekt 2015
Joseph Süß Oppenheimer, bekannt als Jud Süß (1698-1738), ist einer der bekanntesten und schillerndsten Gestalten in der Geschichte des deutschen Judentums und gleichzeitig der württembergischen Landesgeschichte und - er lebte und wirkte einige Jahre am Ludwigsburger Hof. Das BürgerTheater greift mit dieser Inszenierung also wieder ein Stück Stadtgeschichte auf und beleuchtet nicht nur sein persönliches Schicksal, sondern auch allgemein die Mechanismen von Macht, Geldwirtschaft und Aufstieg und Fall. Was in der Inszenierung zunächst wie ein barocker Jahrmarkt erscheint, entwickelt sich im Laufe des Abends zu einem grotesken Gerichts- und Hinrichtungsspektakel. Dazwischen wird in mehreren Stationen in einer abwechslungs- und temporeichen Montage der Fall Oppenheimer mit dokumentarischen und literarischen Texten erzählt und mit Tanztheater-, Figurentheater und kabarettistischen Szenen, Videomontagen, Barock-, Marsch- und Volksmusik inhaltlich und bildlich ausgeleuchtet und vielschichtig interpretiert.
Das Publikum wird dabei das Geschehen und die wechselnden Spielorte im Innenhof des Kunstzentrums Karlskaserne aktiv mit erwandern und entdecken.

Die Geschichte
Im protestantischen Württemberg wird der katholische Carl Alexander Herzog und stellt den Juden Joseph Süß Oppenheimer als Finanzrat in seine Dienste, um für Kriege und seine verschwenderische Hofhaltung in Ludwigsburg und Stuttgart mehr Geld aus dem Land zu pressen - von Anfang an eine hoch explosive Gemengelage! Oppenheimer ist klug und skrupellos und sehr erfolgreich in der Geldbeschaffung, liebt die Macht und die Frauen und wird der erste Jude, der es in eine solch hohe Position am Württemberger Hofschafft. Mit dem plötzlichen Tod seines Herzogs schlägt der Zorn der Württemberger Landstände und des ausgebeuteten Volkes gnadenlos und ohne Rechtsgrundlage zu. Nach einem skandalösen und eindeutig politisch motivierten Prozess wird er zum Tode verurteilt und im Rahmen eines riesigen ›Hinrichtungs-Volksfestes‹ in Stuttgart, in der Nähe des heutigen Pragfriedhofs, hingerichtet. Sein Leichnam wird dort noch 6 Jahre lang am riesigen Galgen in einem Käfig zur Schau gestellt. Dieser Wirtschafts- und Politkrimi aus dem 18. Jahrhundert enthält viele bis heute gültige, ja fast zeitlose Merkmale politischer Intrigen, von Antisemitismus und dem Aufstieg und Fall von Menschen, die maßlos nach öffentlicher Anerkennung, Geld und Macht streben, aber vielleicht auch einfach nur zur falschen Zeit und am falschen Ort radikale Dinge tun,die ihnen von der Gesellschaft nicht zugestanden werden und die ihnen dann zum Verhängnis werden.

Die Beteiligten
Das BürgerTheater-LeitungsTeam 2014/15
Rainer Kittel Künstlerische Gesamtleitung, Dramaturgie
Heike Huber Bühnenbild und Kostüme
Christine Macco Dramaturgie und Programmheft
Betty Hensel Schauspiel-Szenenregie und -Dramaturgie
Ute Kabisch Musikalische Leitung
Alexandra Mahnke Choreographie
Stefanie Oberhoff Regie Figurentheater
Anetta Dick Regie Schülertheatergruppe
Fabian Piwonka Mediengestaltung und audio-visuelle Effekte
Ingo Jooss Lichtdesign und Technische Leitung
Tina Gonsiorek Produktionsleitung

  • Professionelle Schauspieler_innen // Alexej Boris, Uwe-Peter Spinner, Thomas Weber, Petra Weimer, Reinhold Weiser
  • Tanztheaterensemble der Kunstschule Labyrinth
  • Schülertheatergruppe des Friedrich Schiller Gymnasiums in Kooperation mit der Kunstschule Labyrinth
  • Musikensembles der Jugendmusikschule
  • Figurentheater-Projektgruppe der Tanz- und Theaterwerkstatt
  • Kostümgruppe Bellissima
  • Musikkapelle des Musikvereins Eglosheim

Gefördert durch die Stadt Ludwigsburg, das Land Baden-Württemberg, dieBürgerstiftung Ludwigsburg, die Stiftung Kunst und Kultur der KreissparkasseLudwigsburg, die Wüstenrot-Stiftung.

BürgerTheater Ludwigsburg
Eine Produktion der Tanz- und TheaterwerkstattTanz- und Theaterwerkstatt e.V.