Geschichte

Anlässlich der Eröffnung des Kultur- und Kongresszentrums »Forum am Schlosspark« im Jahr 1988, formierten sich zahlreiche Kulturgruppen Ludwigsburgs zur Inszenierung einer spartenübergreifenden und multimedialen »Odyssee«, bei der das Publikum nicht nur viele Räume des neuen Gebäudes kennen lernen sollte, sondern auch das künstlerisch-kulturelle Potential, das in Ludwigsburg schlummerte. Diese Inszenierung wurde ein solch großer Erfolg bei Publikum, Presse und den über 250 Beteiligten, dass gleich anschließend die Idee entstand, diese Produktionsform zu einem festen und einzigartigen Bestandteil des Ludwigsburger Kulturlebens zu machen. Auch der Name dieses Theaters von Bürgern für Bürger war schnell gefunden: BürgerTheater Ludwigsburg.

BT-PRODUKTIONEN

Die Produktionen hatten durchschnittlich 2.000-3.500 Zuschauer bei 10 Vorstellungen. Beteiligt waren zwischen 150-250 Mitwirkende auf und hinter den Bühnen.
1988 Die Odyssee
Eine Reise durch alle Räume des neu eröffneten Forum am Schlosspark.
1990 Lichter der großen Kleinstadt
Eine Revue über 100 Jahre Musikhalle am Bahnhof.
1992 Söldner, Helden, Deserteure

Szenen und Dramenfragmente zur Militärgeschichte Ludwigsburgs im Kunstzentrum Karlskaserne.
1994 Dichterhimmel
Theaterreise mit den Ludwigsburger Literaten Mörike, Kerner, Vischer und Strauß. Von der Karlskaserne mit dem Bus zum Marktplatz.
1998 Revolution
Kollage zum 150jährigen Jubiläum der deutschen Revolution von 1848. Kunstzentrum Karlskaserne.
2002 Alles Oper - Alles Carmen
Eine verdrehter Opernabend im Kunstzentrum Karlskaserne.
2005 denkMal - dieser Schiller!
Ein Theaterspaziergang durch Ludwigsburg auf den Spuren des jungen Fritz.
2007 Marat!
Die Verfolgung und Ermordung des Jean Paul Marat von Peter Weiss dargestellt durch die Insassen des Education Camps Karlskaserne
2011 Liebe, Ehre, Drachenblut - Nibelungen 20.11

Eine Inszenierung, die sich mit dem Nibelungenstoff, diesem großen, alten, germanisch-europäiscen Mythos befasste, im Kunstzentrum Karlskaserne
2015 Aufstieg und Fall des Joseph Süß Oppenheimer
Das BürgerTheater greift ein Stück Stadtgeschichte auf und beleuchtet das persönliche Schicksal des Jud Süß, sonwie allgemein die Mechanismen von Macht, Geldwirtschaft und Aufstieg und Fall.


MUSIKTHEATER-GROSSPRODUKTIONEN IM FORUM AM SCHLOSSPARK

In diesen Produktionen der Stadt Ludwigsburg kooperiert das BürgerTheater mit dem städtischen Sinfonieorchester und mehreren Chören. Das Kernteam und die Infrastruktur des BürgerTheaters ist dabei maßgeblich für den Bereich, Regie, Choreographie und Ausstattung zuständig. Bei diesen Inszenierungen sind 350 - 450 Personen auf und hinter der Bühne beteiligt, 7.000 - 11.000 ZuschauerInnen besuchten die jeweils 6-10 ausverkauften Vorstellungen.
1996 Carmina Burana

in großer szenischer Fassung mit 3 Tanzensembles.
2000 Messias
in großer szenischer Fassung mit 3 Tanzensembles.
2004 Fürsten, Bürger und Soldaten
Großes Musiktheater zum 300-jährigen Jubiläum Ludwigsburgs mit mit 3 Tanzensembles, Kunstturnern, Formationstanzpaaren, Projektionen.
2009 Haydns Schöpfung
in großer szenischer Fassung mit Projektionen, Kindertanzensembles, Profitänzern und 2 Schauspielern.
2013 Passion.2013
Musiktheater zur Johannes Passion