Tango Therapie

Es ist möglich, Tango-Therapie gleichermaßen für Menschen ohne Tanz- oder Tangokenntnisse sowie für langjährige und engagierte Tänzer_innen anzubieten. Bei Tango-Neulingen lassen sich die ersten Erfahrungen mit dem Prinzip von Führen und Folgen verwenden, um buchstablich ganz frische Eindrucke zum Kommunikationsverhalten zu erleben und die noch unbearbeiteten Bewegungsmuster anzuschauen. Wir vermitteln zentrale Grundlagen des Tango Argentino (z.B. das gemeinsame Gehen, musikalische Variationen, den Ocho etc.), achten aber von Beginn an darauf, nicht am Schrittmaterial hängenzubleiben, sondern Gefühle, Erlebnisse und Schwierigkeiten bei der tänzerischen Umsetzung bewusst wahrzunehmen und auszuwerten. Gerade bei den Grundlagen des Tango Argentino arbeiten wir im Beziehungsherzstück und am Fundament unseres Selbst im Kontakt mit Anderen.
Vor welchen Situationen oder Bewegungen drücke ich mich?
Stelle ich eher mich oder den/die Tanzpartner/ in in den Mittelpunkt?
Auf welcher Ebene gehe ich in Kontakt?
So lassen sich auf der Grundlage des Tango bestimmte Verhaltensmerkmale ablesen und in größere Zusammenhänge setzen. Über die therapeutische Arbeit können wir nach den maßgeblichen Ursachen schauen und - wenn für nötig befunden - positive Veranderungen einleiten.

14.05.2017
SO 11:00 - 13:00 und 14:00 - 16:00
€ 52,-- / erm. € 44,--

W504 // 

L // Liane Schieferstein

Anmeldung