Allgemeine Ziele

Warum Tanz? Warum Theater? Warum Körperarbeit? Warum zeitgenössisch?

Das Theater ist von jeher ein Ort des Reflektierens: Die Bühne - stets offen für neue experimentelle Ausdrucksformen - sucht im künstlerischen Spiel nach Antworten auf psychologische, politische und soziale Fragen, die Menschen unterschiedlicher Herkunft bewegen.
Die Bühne, auf der mit Leidenschaft gespielt und getanzt wird, ist ein Ort der Freiheit. Er lässt Raum, er schafft Raum, er gibt Raum für Gedankenspiele und für Stimmungen: mal romantisch, mal kritisch dynamisch, mal fremd und irritierend, aber immer anregend und spannend. In einer Zeit, in der wirtschaftliche und soziale Zwänge tief in die Gesellschaft einwirken, gewinnt der Freiraum Bühne für viele kreative Menschen an Bedeutung. Dabei geht es nicht nur um Freiraum für den Geist. Wissenschaftliche Studien, die sich mit den Einflüssen des tanzenden Körpers auf Intelligenz, Wohlbefinden und Gesundheit beschäftigen, bestätigen die komplexen Wirkungen des Tanzes: Der Körper wird geschult, Koordination wird trainiert, das musikalische Verständnis entwickelt sich. Und alles wird über den Tanz miteinander verbunden. Jeder profitiert von dieser Körperarbeit.

Die Philosophie der Tanz- und Theaterwerkstatt gründet auf den Eckpfeilern der Bühnenkunst, die seit alters her als Quelle künstlerischen Schaffens jung geblieben ist:
Die Bühne als kreativer Freiraum für Tanz und Theater.
Tanz und Theater als Ausdrucksformen, die die Fragen der Zeit reflektieren.
Der Tanz als nonverbale Bühnenkunst, die Brücken schlägt über alle nationalen und sprachlichen Grenzen hinweg und die Begegnung sowie den Austausch der Kulturen fördert.

Der Tanz als Körperarbeit, die das Verständnis für den Körper und für seine Leistungsfähigkeit steigert. Und nicht zuletzt ist die Bühne im besten Sinne ein demokratischer Raum: Sie stiftet Gemeinschaft und pflegt - bei Wahrung aller notwendigen Unterschiedlichkeit - die Gleichberechtigung der Künste und der Menschen.
Deshalb ist bei uns jeder Mensch willkommen.