Glatt Koscher

Eine autobiografische jüdische Comedy von Marla Levenstein und Olga Kiwus

»GLATT KOSCHER« ist ein Theaterstück in dem die Schauspielerin Marla Levenstein, aus ihrem ganz persönlichen jüdischen Leben erzählt. Ihre Geschichten sind alle wahr (außer denen, die vielleicht nicht ganz wahr sind...). Sie handeln von ihrem Leben als New Yorker Jüdin, aufgewachsen im Stadtteil Bronx und als amerikanische Jüdin in Deutschland. Die Auslegungsvielfalt des jiddischen Begriffs »koscher« ist für sie ein Symbol für die unterschiedlichen Möglichkeiten den jüdischen Glauben zu leben. Wenn etwas »koscher« ist, ist es rein, wenn etwas "glatt koscher" ist, ist es sozusagen »perfekt rein«. Aber kann etwas reiner sein als rein?
In diesem Solostück begegnet dem Publikum nicht nur Marla, eine aus New York stammende jüdische Schauspielerin, die in Deutschland gelandet ist, sondern drei weiteren Figuren. Der orthodxoe Jude Schlomo ist Überlebender des Holocaust, seine Nichte Debbie Goldberg vermittelt den Zuschauer_innen »The Ulimate Art of Living the Koscher Essence« und »The Fool« betrachtet die ganze Handlung eher aus einem naiven Blickwinkel. 
»GLATT KOSCHER« erzählt von persönlichen Erfahrungen, Erlebnissen und Begegnungen, Vorurteilen, die viele amerikanische Juden gegenüber »den Deutschen« haben, aber auch von Vorurteilen, die Deutsche gegenüber »Amerikanern und Juden« haben.
»Die Darstellerin streut zündende Beispiele aus ihrem Leben ein, von der Schwierigkeit ihrer Eltern, Geschirrtücher für Fleischiges und Milchiges auseinanderzuhalten, von ihrem Fehltritt als sie als junge Babysitterin mit einem ›fleischigen Löffel‹ im Kinderkakao rührte.«
(Ludwigsburger Kreiszeitung)

Termin // 18.05.2014, 19:00 und 20.05.2014 10:00
Kleine Bühne, Kunstzentrum Karlskaserne
Eintritt // VVK € 14,- / 10,- // AK € 16,-/12,- // Schulklassen € 5,- pro SchülerIn 

»GLATT KOSCHER« ist eine Koproduktion der Tanz- und Theaterwerkstatt (TTW) Ludwigsburg in Kooperation mit dem Kunstzentrum Karlskaserne und der Kunstschule Labyrinth Ludwigsburg. Gefördert durch die Stiftung Zurückgeben - Stiftung zur Förderung von jüdischen Frauen in Kunst und Wissenschaft, Stiftung Kunst und Kultur der Kreissparkasse Ludwigsburg, die Stiftung LBBW und die Robert Bosch Stiftung. Mit freundlicher Unterstützung durch das Büro für Integration und Migration der Stadt Ludwigsburg.

Theater  // 

KARTEN 

Anmeldung

Glatt Koscher, Foto by Yakup Zeyrek
Glatt Koscher, Foto by Yakup Zeyrek